Evangelische Kirchengemeinde    Damgarten - Saal Ahnenforschung DEsigned by Commando-VFX-DESIGN IMPRESSUM DATENSCHUTZERKLÄRUNG
Das     Leben     war     früher     von     der     Wiege     bis     zur     Bahre     von     christlichen     Amtshandlungen gekennzeichnet.    Zu    diesen    Zwecken    wurden    vielerorts    Register    angelegt.    In    Pommern    gab    es bereits   1617   den   Erlass,   dass   im   ganzen   Land   Verzeichnisse   über   die   Getauften,   Getrauten   und Beerdigten   anzulegen   seien.   Aus   dieser   frühen   Zeit   sind   leider   keine   Bücher   in   Damgarten   und   Saal erhalten, doch lassen sich zum Teil Ergänzungen aus anderen Akten vornehmen. Für   Damgarten   beginnt   das   Taufverzeichnis   1682.   Das   Trauregister   wurde   1718   angelegt,   weist aber   von   1734   bis   1774   eine   große   Lücke   auf.   Die   Beerdigungsregister   beginnen   sogar   erst   mit   dem Jahr   1792,   das   Verzeichnis   der   Konfirmierten   gar   1800.   Zu   den   Verstorbenen   lassen   sich   aber   mit den   im   Jahre   1600   beginnenden   Kirchenrechnungen   Ergänzungen   vornehmen,   da   die   Einnahmen aus   den   Beerdigungsgeläuten   dort   bis   1735   verzeichnet   sind.   Es   sind   außerdem   Kirchenmatrikeln der    Jahre    1583,    1608,    1668    und    1746    erhalten.    Die    vom    jeweiligen    Ortsgeistlichen    geführte Kirchenchronik beginnt mit dem Jahre 1799, weist aber Lücken für 1833 bis 1874 auf. Zur     Kirchengemeinde     Damgarten     gehören     die     Orte     Beiershagen,     Damgarten,     Dechowshof, Plummendorf,   Pütnitz,   Steinort   und   Wendorf.   Seit   1958   gehören   auch   Behrenshagen,   Daskow   und Tempel   dazu,   die   bis   dahin   zu   Ahrenshagen-Pantlitz   gehörten.   Anfragen   zu   Personen   aus   diesen Orten   vor   1958   richten   Sie   bitte   an   die   Kirchengemeinde   Ahrenshagen:   https://www.ev-kirche- ahrenshagen.de/familienforschung.html   Für   Saal   beginnen   alle   Kirchenbücher   deutlich   später.   Taufen   und   Beerdigungen   liegen   ab   1798   vor (jeweils   mit   Lücke   1826-1836),   Trauungen   ab   1836.   Die   Konfirmationsregister   beginnen   erst   1876. Zur    Kirchengemeinde    Saal    gehören    die    Orte    Hermannshagen    Dorf    und    Heide,    Hermannshof, Hessenburg    (früher    Schlichtmühl),    Kückenshagen,    Langendamm,    Michaelsdorf,    Neuendorf    und Neuendorf-Heide sowie Saal. Kirchenmatrikel   sind   hier   für   1669   (als   Konzept)   und   1747   erhalten.   Die   Kirchenchronik   wurde 1891     begonnen.     Neben     dem     Material     vor     Ort     bietet     auch     das     Landesarchiv     Greifswald umfangreiche Recherchemöglichkeiten. Anfragen   zur   Ahnenforschung   und   Geschichte   der   Kirchen   bearbeitet   gerne   Elmar   Koch,   Kontakt über damgarten-buero@pek.de